Wie hat sich das Marketing in der Finanzdienstleistungsbranche verändert?

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass ein konventioneller, produktorientierter Ansatz für Banken und andere Finanzdienstleister nicht mehr das richtige Konzept ist. Die wichtigsten Interessengruppen der Branche haben erkannt, dass die Customer Experience genauso wichtig ist, wie das Angebot. Infolgedessen sind viele CMOs und CFOs von einer produktorientierten zu einer personalisierten Marketingstrategie übergegangen. Finanzinstitute verschaffen sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil, indem sie die richtige Strategie für Marketing und Vertrieb wählen und die richtige Technologie dazu einsetzen.

Es wird angenommen, dass Customer Experiences den Preis und das Produkt als Unterscheidungsmerkmal das Unternehmen überholen. Kunden erwarten, dass Interaktionen mit ihrer Bank genauso fortschrittlich, unmittelbar und personalisiert sind, wie ihre Interaktionen mit Dienstleistern anderen Branchen. Die meisten Banken sind jedoch nicht in der Lage, dieses Personalisierungspotenzial auszuschöpfen.

Wie FinTech den Bankensektor verändert?

Die Marketingexperten in der Finanzdienstleistungsbranche befinden sich in einer Zeit der digitalen Transformation. Traditionelle Finanzdienstleister erleben einen rasanten digitalen Wandel, während neue digitale Start-ups ein schnelles Wachstum anstreben und den Markt verändern. MarTech- und FinTech-Marketing bieten im Finanzdienstleistungsbereich großartige Möglichkeiten.

Da das Vertrauen und die Werte der Kunden im Mittelpunkt des Finanzdienstleistungs- und FinTech-Marketings stehen, erfordert dies eine Marketingstrategie, die sich auf die Sicherheit und die finanzielle Stabilität der Kunden auswirkt.

Acxiom ermöglicht es Finanzdienstleistern, jede Phase des Kundenlebenszyklus besser zu verstehen, ihre Stärken zu erkennen und neue Möglichkeiten zu entdecken.

  • Marketing für Finanzdienstleister

Was sind die Herausforderungen im Finanzdienstleistungsmarketing?

1. Der Aufstieg der Personalisierung in der Finanzbranche

In der heutigen Finanzbranche bietet die Personalisierung die Möglichkeit, sich abzuheben und den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Durch die Verwendung von KPIs, die alle verfügbaren Faktoren berücksichtigen, können Finanzinstitute ein besseres Verständnis für die Effizienz ihrer Kampagnen gewinnen. Dies kann dabei helfen, personalisierte Beziehungen und Kundenloyalität zu fördern und gleichzeitig die langfristigen Marketingkosten zu senken.

Wie können Finanzdienstleister ihre Personalisierungsstrategie innovativ umsetzen?

Hier sind vier Vorschläge für Finanzdienstleister, die sich auf die Reise der Personalisierung mit Hilfe von Insights begeben wollen.

  • Zentralisieren Sie Ihre Kundendaten, lösen Sie Datensilos auf und erstellen Sie eine 360° Kundenansicht

    Zentralisieren Sie Ihre Kundendaten, lösen Sie Datensilos auf und erstellen Sie eine 360° Kundenansicht

  • Involvieren, schulen und richten Sie Ihre Fachabteilungen auf die Datenstrategie aus

    Involvieren, schulen und richten Sie Ihre Fachabteilungen auf die Datenstrategie aus

  • Ziehen Sie die richtigen Partner und Technologien hinzu

    Ziehen Sie die richtigen Partner und Technologien hinzu

  • Halten Sie Ihre Personalisierungsstrategie und Datengrundlage in Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften der DS-GVO und anerkannten Best Practises

    Halten Sie Ihre Personalisierungsstrategie und Datengrundlage in Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften der DS-GVO und anerkannten Best Practises

2. Was macht man mit umfangreichen Datenquellen?

Finanzdienstleister haben Zugang zu einer Vielzahl von Kundendaten, aber aus unterschiedlichen und voneinander isolierten Quellen. Um eine personalisierte Customer Experience zu erreichen, müssen Anbieter ihre First-, Second- und Third-Party-Daten nutzen und ein umfassendes Verständnis über diese entwickeln. Die Sicht auf Kunden mit eigens erhobenen Daten ist jedoch nicht ausreichend, um eine Personalisierungstrategie umzusetzen. Vertrauenswürdige Anbieter wie Acxiom können durch demografische und mikrogeografische Daten im Bereich Customer Insights, ihre Kundendaten auf ein neues Level heben. Je mehr relevante Daten vorhanden sind, desto individueller kann auf die Bedürfnisse der Menschen eingegangen werden.

Das wachsende Interesse am Datenschutz hat dazu geführt, dass Kunden bewusster darauf achten, welche Daten sie weitergeben. Vertrauen ist hier das wichtige Stichwort! Kunden vertrauen eher einem Finanzinstitut, das nur Daten erhebt, die für aktuelle oder zukünftige Produkte relevant sind. Außerdem ist ihnen die Aufklärung darüber wichtig, wie die Daten verwendet werden, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

  • Marketing für Finanzdienstleister

3. Der Wechsel zum Online-Banking

In der heutigen Zeit erobern Digital-First-Unternehmen einen großen Teil des Finanzdienstleistungsmarktes, indem sie ihre Produktpalette erweitern und Kunden mit einer nahtlosen Customer Journey locken. Die Herausforderung für traditionelle Finanzinstitute besteht nun darin, ein gewisses Maß an Personalisierung beizubehalten, weil immer mehr ihrer Dienstleistungen auch online angeboten werden. Das ist die nächste Stufe der Personalisierung bei Finanzdienstleistungen. Mit der Weiterentwicklung von Technologien und der Kombination mit immer besser werdenden Vorhersagemodellen wird es möglich sein, Kunden maßgeschneiderte Angebote und Produkte anzubieten.

4. Wie kann man nach der Pandemie wieder
mit Kunden in Kontakt
treten?

Die Menschen haben gelernt, sich bei ihren täglichen Geschäften auf digitale Banking-Tools zu verlassen. Durch die Pandemie wurde die digitale Transformation enorm beschleunigt und es ist unwahrscheinlich, dass die Menschen ihre Vorliebe für digitales Engagement in der nun gelebten “Normalität” aufgeben werden. Die Finanzinstitute haben sich angepasst, um die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen. Aufgrund der Abschaffung der Third-Party-Cookies können sich Unternehmen jedoch nicht mehr auf die Daten von Drittanbietern verlassen, um ihre Services und Angebote zu personalisieren. Eine First-Party-Datenstrategie ist der neue Weg nach vorn und essenziell für zukünftige Geschäftsprozesse.

5. Wie kann man Kunden unterstützen?

Finanzielle Sicherheit ist ein wichtiges Thema, vor allem angesichts der Unsicherheiten, die wir derzeit erleben. Finanzdienstleister versuchen ihre Kunden zu unterstützen, indem sie finanzielle Checks zur Bewertung und Verbesserung des eigenen Finanz-, Vorsorge- und Absicherungsstatus anbieten. Es gibt jedoch kaum Anhaltspunkte dafür, dass die hier erhobenen individuellen Umfrageergebnisse und Informationen auch vollumfänglich mit den vorhandenen Kundendaten und bisherigen Erkenntnissen kombiniert werden und darauf basierend eine bessere und zielgerichtetere Customer Experience entwickelt wird.

Jüngste Forschungen zeigen, wie wichtig relevante Daten für die Strategie der Kundenbindung sind. Menschen sollten eine angemessene, zeitnahe und personalisierte Kommunikation erhalten, die es ihnen ermöglicht, fundiertere und auf die aktuellen Bedürfnisse zugeschnittene finanzielle Entscheidungen zu treffen.

6. Wie geht man die abteilungsübergreifende Integration an?

Aufgrund von Datensilos haben Unternehmen oft keinen umfassenden Überblick und stehen vor großen Herausforderungen bei der korrekten Analyse und Inwertsetzung ihrer Daten. Mit einer zentralisierten Daten- und Analysestrategie können Kundeninformationen an einem einzigen Ort zentralisiert und über alle Geschäftsbereiche hinweg miteinander verbunden werden. Das Aufbrechen von Silos und die Möglichkeit einer ausgefeilten Entscheidungsfindung können die Gesamtleistung des Unternehmens erheblich verbessern.

7. Kann fortschrittliche Analytik die Customer Experience verbessern?

Der Wert fortschrittlicher Analytik, maschinellen Lernens und KIs wird von den wichtigsten Akteuren der Finanzdienstleistungsbranche erkannt. Durch den Einsatz dieser Technologien können Marketingexperten den Menschen auf intelligente Weise die richtigen Botschaften zum richtigen Zeitpunkt anbieten. Lösungen, die intelligente Lernsysteme nutzen, können datengestützte Erkenntnisse über Markttrends liefern. Diese Tools können dabei helfen Streuverluste zu reduzieren und zu entscheiden, ob es sich lohnt, potenzielle Kunden weiter zu verfolgen.

Wie Sie Ihr Marketing für Finanzdienstleistungen planen können

Die Lösungen von Acxiom können Ihnen dabei helfen, Ihre Kunden besser anzusprechen:

  • Marketing für Finanzdienstleister

Erfolgsgeschichten im Finanzdienstleistungsmarketing

Sprechen Sie mit unserem Marketing-Experten für die Finanzbranche

Thought Leadership im Finanzdienstleistungsmarketing