skip to main content

Marktpotenzial-Bestimmung

Das Marktpotenzial ist im gesamten Lebenszyklus eines Produktes die entscheidende Kenngröße.

Marktpotenzial-Bestimmung Marktpotenzial-Bestimmung

Unser Angebot:

  • Produktplanung:

    Produktplanung:

    Ist genügend Marktpotential vorhanden, um mit einem Produkt Gewinn zu erzielen?

  • Absatzplanung:

    Absatzplanung:

    Welche Versorgungswege bzw. Standorte erschließen das Marktpotential optimal?

  • Produktvermarktung:

    Produktvermarktung:

    Wie können Streuverluste bei der Potentialansprache vermieden werden?

  • Kundenausbau:

    Kundenausbau:

    Welche Bestandskunden bilden noch nicht ausgeschöpftes Potential für weitere Produkte?

  • Kundenbindung:

    Kundenbindung:

    Welche Kunden bieten langfristig das höchste Umsatzpotential und sollten daher bevorzugt behandelt werden? Welche Altkunden können reaktiviert werden?

Typische Kundenmerkmale identifizieren

Um Ihr Marktpotential und Ihre Umsätze richtig einzuschätzen, ist es zunächst wichtig zu verstehen, welche Merkmale für Ihre Kunden typisch sind. Denn Personen, die Ihrem typischen Kunden in den entscheidenden Merkmalen sehr ähnlich sind, sind potenzielle Kunden für Sie.

EIGENE KUNDENBESCHREIBUNGEN IN DEN RAUM PROJIZIEREN

Sie kennen vielleicht aus Ihren internen Daten das Alter Ihrer Kunden, deren Geschlecht und weitere Merkmale. Vielleicht wissen Sie sogar, dass alle Ihre Kunden in eine bestimmte Altersklasse fallen, und dass sie besonders häufig in bestimmten Wohnlagen (z.B. Einfamilienhausgebiete im Umfeld von Großstädten) leben. Auch bei einer so klaren Ausgangslage bieten Marktdaten wertvolle Zusatzinformationen. Sie können Ihnen z.B. anzeigen, wie groß Ihr Gesamtpotenzial ist: Wie viele Personen gibt es insgesamt in dieser Altersklasse und Wohnlage, welchen Marktanteil haben Sie bereits ausgeschöpft? Und sie zeigen Ihnen, wo noch unausgeschöpftes Potential liegt: Wo leben weitere Personen, die zwar die typischen Kundenmerkmale besitzen, aber (noch) keine Kunden sind?

KUNDENBESCHREIBUNG AUCH OHNE INTERNE MERKMALE

Vielleicht beinhalten Ihre internen Daten aber auch keine Merkmale der Kunden, oder diese Merkmale zeigen kein klares Bild des typischen Kunden. Durch die Anreicherung von Marktdaten über die Kundenadressen oder auch nur über ihre Postleitzahl lassen sich dennoch oft Merkmale identifizieren, die typische Kunden von Nicht-Kunden unterschieden.

Auch in diesem Fall lassen sich aus diesen Merkmalen Gesamtpotentiale ermitteln und Gebiete identifizieren, in denen weitere Personen leben, die zwar die typischen Kundenmerkmale besitzen, aber (noch) keine Kunden sind. Falls innerhalb Ihres bereits bestehenden Kundenbestandes weitere Potentiale für ein spezielles Produkt erschlossen werden sollen, können Marktdaten mit Merkmalen aus Ihrer Kundendatenbank kombiniert werden. So können Sie die zu erwartenden Umsätze in den Raum projizieren oder auf Adressdaten übertragen.

SEGMENTIERUNGEN

Segmentierungen liefern einen guten Überblick, indem für jedes Segment ermittelt wird, wie affin es für ein gegebenes Produkt ist und wie viel jeder Haushalt in einem Segment durchschnittlich dafür ausgibt.

RAUMMERKMALE UND KAUFKRAFT NACH PRODUKTSORTIMENTEN

Mit einer differenzierten Analyse verschiedener einzelner und kombinierter Raummerkmale ermöglichen wir Ihnen eine noch präzisere Vorhersage der Kaufwahrscheinlichkeiten und der zu erwartenden Umsätze. Auf Anfrage bietet Acxiom für spezielle Produktkategorien auch regionalisierte Umsatzpotentiale sowie optimierte Adresslisten an.

EXPERIENCES THAT MATTER

Eine einzigartige und imposante Customer Experience unterstützt Sie dabei, Ihren Kunden und potenziellen Kunden näherzukommen – und das vor Ihrer Konkurrenz und unter Berücksichtigung sämtlicher ethischer und datenschutzkonformen Regularien. Heben Sie sich jetzt vom Wettbewerb ab!