OTC-Kaufkraft

Posted by | June 01, 2016 | News | No Comments
  • Die Stadtstaaten Hamburg und Bremen sowie das Saarland geben im Vergleich am meisten Geld für rezeptfreie Arzneimittel aus
  • Die deutsche Stadt mit der höchsten OTC-Arzneimittelkaufkraft ist Regensburg, gefolgt von Hannover und München
  • Singles kaufen deutschlandweit mehr rezeptfreie Medikamente als Paare

otc_deutschlandRund 39 Millionen Konsumenten beziehen Produkte in der Apotheke, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren – der Markt für rezeptfreie Medikamente summiert sich in Deutschland auf über 5 Milliarden Euro. Acxiom Deutschland, ein führender Daten- und Targetingdienstleister, hat die Kaufkraft von Privathaushalten für rezeptfreie, apothekenpflichtige Medikamente (Over-The-Counter / OTC) – wie beispielsweise Aspirin, Rennie oder Ibuprofen – für ganz Deutschland neu ermittelt.

In der Untersuchung zeigt nicht nur die Höhe des Haushaltseinkommens, sondern auch die Höhe des Alters eine deutlich positive Korrelation mit der Menge an Ausgaben für rezeptfreie Medikamente. So geben Menschen unter 35 Jahren vergleichsweise eher wenig Geld dafür aus, Menschen über 70 hingegen überproportional viel. Dabei liegen die Ausgaben von Single-Haushalten (rund 7,80 Euro/Monat) bei einer Pro-Kopf-Betrachtung jedoch altersunabhängig über denen von Zweipersonen-Haushalten (13,40 Euro/Monat). Als interessanten Aspekt zur aktuellen Diskussion über den Facharztmangel ließ sich bei der Abgleichung der OTC-Arzneimittelkaufkraft mit der Ärztedichte in Deutschland übrigens kein Zusammenhang zwischen der Verfügbarkeit eines Arztes und der Erwerbsmenge freiverkäuflicher Arzneimittel feststellen.

Weitere Informationen